IMG 20220503 121057
IMG 20220405 215130
IMG 20220503 111500
GS Friesenhofen infogross

Update 23.02.

Sehr geehrte Eltern,

am Freitag, den 25.Februar findet wie über die Klassenleitungen kommuniziert unsere conronakonforme Fasnetsfeier an der Grundschule Friesenhofen statt. Wir freuen uns sehr auf ein fröhliches, buntes Fest!

Vermutlich werden wir demnächst wieder in die Warnstufe eintreten. In der Warnstufe gelten die Masken- und Testpflicht unverändert fort.

Sportunterricht: In der Alarmstufe durfte der fachpraktische Sportunterricht nur noch kontaktfrei erfolgen. Diese Einschränkung entfällt nun. Sport ist in der Warnstufe in allen Klassen- und Jahrgangsstufen also auch wieder mit Körperkontakt möglich.

Die Einschränkungen für den Fall, dass eine Schülerin oder ein Schüler in einem Klassen- oder Gruppenverband nach einer positiven Testung auf das Coronavirus der Pflicht zur Absonderung unterliegt, bleiben auch in der Warnstufe grundsätzlich bestehen.

Musikunterricht: In der Warnstufe darf in geschlossenen Räumen wieder ohne Maske gesungen und unabhängig von der Größe des Raumes mit Blasinstrumenten musiziert werden. Für den Unterricht in Gesang und mit Blasinstrumenten sowie bei entsprechenden außerunterrichtlichen Angeboten gilt jedoch weiterhin, dass ein Abstand von mindestens zwei Metern in alle Richtungen zu anderen Personen einzuhalten ist und keine Person im direkten Luftstrom zu einer anderen Person stehen darf. Darüber hinaus gelten besondere Vorgaben für den Gebrauch von Blasinstrumenten.

Mit der bevorstehenden Änderung der CoronaVO Schule wird ermöglicht werden, beim Unterricht in Gesang und bei entsprechenden außerunterrichtlichen Veranstaltungen den Mindestabstand zu unterschreiten, solange eine medizinische Maske getragen wird. Die Einschränkungen für den Fall, dass eine Schülerin oder ein Schüler in einem Klassen- oder Gruppenverband nach einer positiven Testung auf das Coronavirus der Pflicht zur Absonderung unterliegt, bleiben auch in der Warnstufe für den Musikunterricht bestehen.

§ 4 Absatz 2 der Corona-Verordnung Schule verbietet gegenwärtig die Durchführung mehrtägiger außerunterrichtlicher Veranstaltungen bis zum 31. März 2022. Diese Untersagung wird mit Blick auf die derzeitige gesetzliche Befristung der Maßnahmen bis zum Ablauf des 19. März 2022 für mehr Planungssicherheit an den Schulen ebenfalls zu diesem Termin aufgehoben. Mehrtägige außerunterrichtliche Veranstaltungen sind somit bereits ab dem 20. März 2022 wieder möglich.

Mit freundlichen Grüßen,

Sabine Bühler