i gs friesenhofen
Das Schulprofil der Grundschule Friesenhofen
 

DSCN2510


Unser Schulbezirk:
Das Einzugsgebiet unserer Schule ist der südöstliche Bereich der Großen Kreisstadt Leutkirch. Er umfasst die Ortschaften Friesenhofen, Rimpach, Ellmeney, Hinznang, Winterstetten, Emerlanden, Schmidsfelden, Urlau und Urlau-Missen, sowie viele einzelne Weiler und Höfe.
Die meisten Kinder kommen mit dem Schulbus zur Schule.
 
Unsere Schule:
Das Schulgebäude liegt oberhalb der Kirche Friesenhofen. Es ist über einen Fußweg an der Kirche vorbei oder über eine Straße erreichbar, die am Parkplatz vor dem Gebäude endet. Die Schüler laufen in der Regel den Fußweg hoch. Der Gebäudekomplex besteht aus dem Schulgebäude, dem Zwischenbau und der Sporthalle, die auch rege von der Ortschaft Friesenhofen und den ortsansässigen Vereinen genutzt wird. In ihr finden regelmäßig Sportangebote, aber auch Feiern statt. Davor liegt ein Hartplatz und ein großer Fußballplatz, an dessen Ende der Wald der Adelegg beginnt und sich bis Buchenberg hinzieht.
Spielgeräte laden die Kinder ein, sich in der Pause aktiv zu bewegen.
Das Schulhaus wurde 1972 gebaut und hat vier Klassenzimmer. Im Süden gehören zu jedem Klassenzimmer noch eine Terrasse mit Holzsitzecke, sowie ein Schulgarten.
 
Unsere Schüler:
Unsere Schüler werden in den Klassen 1-4 unterrichtet. Die Klassengröße liegt seit vielen Jahren zwischen 15 und 25 Kindern.
 


DSC06166

Unsere Lehrer:
Zurzeit unterrichten fünf hauptamtliche Lehrerinnen und Lehrer an der Schule. Sie orientieren sich bei der Unterrichtsgestaltung an modernen pädagogischen Erkenntnissen und sind offen für neue Lehr-und Lernmethoden. Kindgerechter Umgang mit neuen Medien ist ebenso ein Thema wie die regelmäßige Benutzung unserer Schülerbücherei in der in den Unterricht integrierten  Lesezeit.
Gemeinsame Planungen und Projekte gehören zur regelmäßigen Arbeit, wobei jeder sich mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Interessen einbringt.
Der katholische und evangelische Religionsunterricht wird von drei engagierten kirchlichen Religionslehrerinnen und Lehrern gehalten.
 
Unsere pädagogischen Ziele:
Im Schulalltag wollen wir den Kindern neben den inhaltlichen Zielen auch wichtige Werte wie Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, Rücksichtnahme, Naturverbundenheit und Übernahme von Verantwortung vermitteln.
Jedes Kind soll sich entsprechend seinen Möglichkeiten und Fähigkeiten entwickeln und zusätzlich gefördert werden. Dabei versuchen wir auch, dem Entwicklungsstand und dem individuellen Lerntempo jedes einzelnen Kindes gerecht zu werden.
Schule soll ein Lebensraum für die Schüler sein, in den sie gerne kommen und sich wohlfühlen.
Lernen soll ihnen Spaß machen und ihnen neue Welten, Interessen und Einblicke eröffnen.
Unterricht soll für sie interessant und spannend sein und sie zu selbst-bestimmten und selbstständigen Lernen anregen.
 
Unsere pädagogische Arbeit:
Lernen findet bei uns an vielen Lernorten statt. Das kann die Bücherei, der Gruppenraum, das Klassenzimmer, aber auch die Sitzecke vor dem Klassenzimmer und der Betonklotz im Pausenhof sein. Dabei werden die Kinder zu selbstorganisierten, konzentrierten und zielgerichteten Arbeiten hingeführt. Gruppen- und Partnerarbeit hat als Arbeitsform einen hohen Stellenwert.
Methodenlernen ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt unserer Unterrichtsarbeit. Wie und wo finde ich Infos und Materialien?
Wie bereite ich meine Arbeit vor?
Wie kontrolliere ich die Ergebnisse?
Wie schätze ich meine Leistungen und mein Arbeitsverhalten ein?
Dies sind Fragen, die unsere Kinder lernen, selbstständig zu bearbeiten und zu lösen.
In der Übernahme von Gemeinschaftsaufgaben wie Patenschaft für Erstklässler, Pausenspieldienste und Klassenordnungsdienste lernen sie zuverlässig, Aufgaben für die Gemeinschaft zu übernehmen und die Verantwortung dafür zu tragen.
Durch vielfältige Angebote wie, Ausflüge, Mal, Theater- und Musikprojekte, Sportangebote, aberSchülergottesdienste und Feste aus dem Jahreskreis versuchen wir allen Interessen der Kinder gerecht zu werden. Vor allem im musischem Bereich besteht ein vielfältiges Angebot und die Kinder können Chor-, Instrumental- und Tanzangebote wahrnehmen.
Der Wald und der Fluss Eschach in unmittelbarer Nähe zur Schule sind wertvolle Lernplätze für Naturthemen, in denen die Schüler lernen, sich bewusst mit unseren Ökosystemen, Nachhaltigkeit und Naturschutz auseinanderzusetzen.
Aus dieser Vielfalt entwickelt sich ein spannender und kindgerechter Schulalltag, der unsere Kinder zu erfolgreichen Lernen und Arbeiten führen soll.

DSC 3751  Large

    Zum Seitenanfang 

 zurück

w footer